Offene Mieterberatung

Zwischen August 1993 und April 2004 führte das Büro eine kontinuierliche Offene Mieterberatung für die Bewohner im Wedding durch. Die Offene Beratung wurde deutsch- und türkischsprachig durchgeführt, um so der spezifischen Sozialstruktur der Weddinger Bewohnerschaft zu entsprechen. In einer Vielzahl der Fälle werden im Rahmen notwendiger Nachbereitung durch die MitarbeiterInnen des BfsS notwendige Briefentwürfe für die Mieter erarbeitet.

Außerdem wird seit April 2003 in dem Weddinger Büro auch eine vom Bezirksamt Mitte von der Abt. Gesundheit und Soziales beauftragte, spezifische Mieterberatung für Sozialhilfeempfänger durchgeführt.

Nachdem das BfsS in den Jahren 1992/93 die ”Sozialstudie im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen nach § 141 BauGB für den Untersuchungsbereich Südliche Brunnenstrasse in Berlin-Mitte (Rosenthaler Vorstadt)” erfolgreich erarbeitet hatte, wurde es im Jahr 1993 für dieses Gebiet vorerst mit der Offenen Mieterberatung und nach förmlicher Festlegung der Rosenthaler Vorstadt als Sanierungsgebiet dann auch mit der objektbezogenen Mieterberatung und Sozialplanung beauftragt.

Im Auftrag des Bezirkamtes Mitte, Abt. Stadtentwicklung, bat das BfsS seit Juli 2003 in seinem Büro in der Torstraße 190 offene und objektbezogene Mieterberatung und -betreuung für die Bewohnerschaft der Oranienburger Vorstadt an. Diese Beratung wurde 2011 eingestellt.